Ihr Datenschutz ist uns wichtig! Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

HAVELSCHULE ORANIENBURG

Objekt
Albrecht-Buchmann-Straße 13, 16515 Oranienburg
HAVELSCHULE ORANIENBURG

Das Erweiterungsgebäude für die Havelschule soll auf dem Nachbargrundstück, an der Albert-Buchmann-Str. Nr. 13, im Anschluss an den bestehenden Pausenhof entstehen. Die Havelschule wird ab 2020 auf 5-zügig ausgebaut, somit entsteht der Bedarf nach einem Erweiterungsgebäude, in welchem Schüler der Klassen 1-3 unterrichtet werden sollen.
Der geplante Neubau in L-Form mit großem Winkel und zwei Stockwerken, wurde so angeordnet, dass er sich zum bestehenden Hauptgebäude öffnet und entlang der Straße, südwestlich, die noch fehlende Raumkante bildet. So entsteht zwischen den beiden Gebäuden ein gefasster Platz, der als großzügiger Pausenraum dient. Ausgestattet wir dieser mit einem Kletterareal, Grünflächen und mit Bänken zum Sitzen.
Die Eingänge des Hauptgebäudes und Erweiterungsgebäudes liegen sich gegenüber, was kurze Wege innerhalb des Schulgeländes gewährleistet. Die Stellplätze befinden sich an der südlichen Grundstücksgrenze im Rücken des geplanten Neubaus und stehen für Lehrer und Eltern zur Verfügung.

Aufgrund der abgeschrägten Form des Baukörpers entsteht zwischen Parkplatz und Gebäude ein kleiner Vorplatz, von welchem das Gebäude durch einen zweiten Eingang erschlossen wird. Der Haupteingang vom Schulhof als auch der Nebeneingang vom Vorplatz liegen sich direkt gegenüber und bilden eine Sicht und Bezugsachse durch den Neubau bis hin zum Hauptgebäude.
Im Erdgeschoss des Gebäudes befindet sich ein großzügiges Foyer, dieser öffnet sich mit einer langen Glasfassade zum Pausenhof hin und ermöglicht weitreichende Sichtbezüge zwischen Innen und Außen. Das Obergeschoss überkragt den Bereich des Haupteinganges, sodass ein großer überdachter Bereich im Außenraum entsteht, in dem sich die Schüler vor der Witterung geschützt aufhalten können. Das Erweiterungsgebäude ist für 12 Klassen mit je maximal 30 Schüler/-innen geplant. Fünf zusätzliche Teilungsräume, zwischen Klassenräumen positioniert, ermöglichen den Lehrer/- innen, Schüler individuell zu fördern. Zentral positionierte Zusatzräume je Geschoss sind für den individuellen Gebrauch durch die Schüler geplant. Große Fensterflächen sorgen in den Unterrichtsräumen für eine optimale Tageslichtnutzung und Belüftung.

© 2020 Näther Wucke